Header

Schul-Notruf-Sprechanlage – verbessert Kommunikation in Notsituationen und im Schulalltag

Die Anforderungen an Schulen in punkto Sicherheit, Bildung und Wirtschaftlichkeit steigen. Bei diesem Spagat unterstützt sie unsere Schul-Notruf-Sprechanlage – und das ganz im Sinne der im Sommer 2016 in Kraft getretenen Norm DIN VDE V 0827.

Unsere Schul-Notruf-Sprechanlage optimiert Kommunikationsprozesse in allen Bereichen des Schulgeländes: Notsituationen können so schneller und effizienter behandelt, alltägliche Aufgaben zielgerichtet bearbeitet werden. Umfang und Funktionalitäten der Ausstattung richten sich nach den individuellen Anforderungen der einzelnen Schule. Auch die Anbindung bestehender Sicherheitsanlagen ist problemlos möglich.

Täglicher Einsatz schult für Notsituationen

Die langjährige Erfahrung von Scanvest im Bereich Sicherheitssysteme zeigt, dass es große Vorteile hat, wenn eine Anlage nicht nur für die Notrufkommunikation, sondern auch im Alltag eingesetzt werden kann. Neben wirtschaftlichen Aspekten und optimierten Abläufen steht hier vor allem die Vertrautheit mit der Bedienung im Vordergrund. Über die tägliche Nutzung gehen die Beteiligten intuitiv mit der Anlage um – das kann unter Umständen Menschenleben retten.

Funktionen für den Notfall

Für Notfälle sind die Sprechstellen zusätzlich mit einem speziellen Notruftaster ausgestattet. Die Betätigung versetzt die Anlage in eine gesonderte Betriebsart, die Sonderfunktionen ermöglicht. Gegen Missbrauch ist der Taster mit einer Glasscheibe geschützt. Die Anlage ermöglicht beispielsweise:

  • Alarmierung und Notrufauslösung
  • Klärung der Situation durch schnelle, gezielte Kommunikation
  • Auslösen automatischer Sprachdurchsagen
  • Einberufen des Krisenteams
  • Notruf an die Polizei oder den Rettungsdienst
  • Remote-Alarmverifizierung durch Interventionskräfte oder eine externe Annahmestelle 

Funktionen im Alltag

Die tägliche Nutzung der Anlage bzw. der Sprechstellen wird auf Wunsch mit einer Berechtigungsprüfung gekoppelt: Lehrer weisen sich mittels eines Transponders als Berechtigte aus und können daraufhin die Sprechstelle nutzen. Beispiele für Nutzungsmöglichkeiten:

  • Kommunikation, z.B. Nachfrage im Sekretariat, Abstimmung zwischen Lehrern, Hausmeister wird benötigt, Klärung von räumlichen Kapazitäten
  • Lautsprecherdurchsagen – individuell oder über ein Sprachmodul, z.B. „Hitzefrei“
  • Besprechungen mehrerer Personen, z.B. Schulleiter und Lehrer
  • Anrufe ins städtische Telefonnetz, z.B. an Eltern

Technische Leistungsmerkmale

  • Fernbedienbarer Notruftaster – mechanische Funktionalität wird per Fernwartung geprüft
  • Ständige Verfügbarkeit – Anlage überprüft sich kontinuierlich selbst
  • Hervorragende Audio-Qualität – Sprachübertragung in HD-Qualität
  • RFID-Technologie – Berechtigungsprüfung mittels Transponder

Downloads

Scanvest-Broschüre „Kommunikation und Sicherheit an Schulen“ (PDF)
Lösungsbeschreibung Schul-Notruf-Sprechanlage (PDF)
Praxisbericht Schul-Notruf-Sprechanlage (PDF)

Integrale Zutrittskontrolle – für sicheres Lernen und flexibles Türmanagement

Beim Bestreben, eine Schule sicherer zu machen, leistet unsere integrale Zutrittskontrolle sehr gute Dienste: Ob Berechtigungsprüfungen, zeitliche und personelle Vorgaben für das Türmanagement oder die Anbindung der bestehenden Sprechanlage – die Optionen sind vielfältig und lassen sich hervorragend an die Gegebenheiten vor Ort anpassen.

Technische Leistungsmerkmale

  • Zutrittsmanagementsoftware SecureNET – sie verwaltet, kontrolliert und überwacht sämtliche Ereignisse und Alarmmeldungen in Echtzeit und gibt den Mitarbeitern die Möglichkeit, genau zu definieren wer wann zu welcher Uhrzeit Zutrittserlaubnis erhält
  • IP-Zutrittscontroler – sie steuern, welche Tür zu welchem Zeitpunkt von welcher Person geöffnet werden darf und vermelden ein gewaltsames Eindringen
  • Zutrittsleser – sie befinden sich an den Eingängen und an bestimmten Türen innerhalb des Gebäudes und führen die Berechtigungsprüfung durch
  • Mifare-Ausweiskarten – mit ihnen weisen sich Schulpersonal und auch Eltern an den Türen aus; einfaches Halten vor den Zutrittsleser genügt

Ihre Vorteile in der Übersicht

  • Hervorragende Qualität der Komponenten – robuste Verarbeitung und dauerhafte Verfügbarkeit
  • Flexibel erweiterbar – zusätzliche Mitarbeiterausweise, Türen oder Gebäude sind einfach zu integrieren
  • Einfaches Handling – die Oberfläche ist Microsoft-Anwendungen nachempfunden und somit intuitiv nutzbar

Downloads

Praxisbericht Metropolitan School Frankfurt (PDF)